Photo copyright by Stephan Glathe.

Paul robert reif

1969 in Stuttgart, Deutschland, geboren, arbeitet Paul Robert Reif autodidaktisch daran, vom Leben verschüttetes greifbar, mit der Zeit taub gewordenes spürbar, dereinst verborgenes sichtbar zu machen. Unter Schichten hervor zu holen. An die Oberfläche zu spülen.

Mit zum Teil selbst entwickelten Maltechniken und Ölfarben Gedanken, Gefühlen und Unterbewusstem Farbe, Form und Struktur zu geben. In Bildern, die eine eigene Sprache schaffen. Eine Sprache für bislang Unausgesprochenes, Unbeachtetes, Verborgenes und Verschüttetes.

Bilder, die gezeichnet sind von der Unruhe seines Wegbegleiters, der Parkinson Erkrankung. Das „Collateral Blurring“ ist Teil von ihm geworden. In seinen Bewegungen. Seiner Sprache. Und ist, neben seinem Herzblut, Mitgestalter seiner Bilder voller Kraft, Lebensfreude und Energie.

Seine Werke sind bei namhaften Kunstmessen in Deutschland und Italien sowie in einer Galerie in New York City zu sehen.